Fernseh-Abend im Dschungel

Wenn mein Gatte Schraubern beim Drehen an großen und kleinen Schrauben zuhört, während er an seinem Tastengerät herumtippt (das mit dem kleineren Display, zum Arbeiten)…

brauche ich Kopfhörer, denn die Kinoleinwand ist nicht nur nah an meinem Schreibtisch, sondern auch laut. Er benutzt dieses Zeug wie ich die Musik… als Hintergrund zum Denken.

Wie er das hinbekommt, ist mir schleierhaft. Darum brauche ich ja soviel Musik. TV lenkt mich von wichtigen Dingen eher ab. Ganz nett bei gutem Kram, aber in unserer Medien-Landschaft herrscht Dürre, Wasserstellen sind da viel zu wenig.

Trotz dieser ganzen Sender. Wie unter der Käseglocke, bunte Auswahl an Sorten, leider alle Mist.

Trotzdem gelingt es mir hin und wieder, sogar einige Ordnung in mein Denk-Organ (Brain 1.0, immer noch) zu bekommen. Keine Cyberpunk-Implantate oder sonstige Erweiterungen in Sicht. Außer diesem Thinkpad voller krummer Pfade (database: Chaos).

Genug Verwirrung für Leser heute. Ich wünsche allen viel Erfolg beim Ver(w)irren in meinem Dschungel.

Könnte sein, euch begegnet ein staatenloser Typ unterwegs. Der darf seit heute in meiner Blog-Plantage hausen. Scheint ein ordentlicher Mensch zu sein.

Ausweg ist einfach. Browser-Fenster schließen (feste, zieht sonst)… und alle sind wieder da, wo sie herkamen. 😉 Keine Pläne nötig

cu, your papiertiger

have fun.

Einen Kommentar schreiben

Copyright ©2008 - 2017
Der Papiertiger läuft unter WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)
34 Abfragen in 0,135 Sekunden

Copyright ©2008 - 2017 by: Papiertiger • Template from: el-grecco • License by: SpringArt