In schwarz, im Dunkel

Gestern Abend, auf dem Weg zum Tabak-kaufen, mußte ich um deutsche Pärchen einen Bogen machen, da deren Blicke am Smartphone klebten…

Hingegen waren einige Jungs (optisch der RisikoGruppe zugehörig,) höflich… gingen beiseite und grüßten mich sogar, obwohl sie mir unbekannt waren. Mag sein, daß meine Lederhose mit passender Jacke in schwarz nicht unschuldig daran war… oder mein Alter hat sie abgeschreckt.

Aber sie begrüßten sich untereinander mit Umarmung (Beschwichtigungs-Geste wie WangenKüsschen und so))). Während unser kühles Händeschütteln kaum mehr als ein Wahrnehmen des Gegenübers ist.

Andere Länder, andere Sitten. Plus Probleme überall.
Mitten in der (regierungs-geplanten) Globalisierung.

Wir alle sitzen in dieser Patsche, gemeinsam. Es ist nur eine Frage, von welcher Seite man sich das Schlammassel angucken muß. Oder, ob überhaupt, dann geht Mensch halt woanders hin. Wo es leider selten besser aussieht. Darum bin ich dafür, wenigstens ein wenig Kommunikation auch mit anders-denkenden zu haben.

Ohne Zoff wäre nett. Der ZOFF herrscht unter den bösen Polit-Clowns ja schon zur Genüge :)))

2 Kommentare zu “In schwarz, im Dunkel”

  1. At Heist

    Sag mir, hast du die Kommentare löschen lassen ? damit keiner im Internet merkt wie dumm du bist ?
    Wir Beide wissen es, du kannst nicht einmal einfache Fragen beantworten, willst Menschen belehren ??.. ehrlich ist noch dümmer :-))

  2. papiertiger

    Hier wird nur zugelassen, was ich gelesen und für gut befunden habe. Hass und Hetz-Kommentare bekomme ich zu Hunderten, und ich schmeisse sie sehr oft in den Spam… und ab… gen Data-Nirvana.

    Tut mir wirklich leid, falls dabei einer verschwunden ist, der besser war.

    Danke für diese freundlichen Worte, lieber At Heist

Einen Kommentar schreiben

Copyright ©2008 - 2017
Der Papiertiger läuft unter WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)
36 Abfragen in 0,142 Sekunden

Copyright ©2008 - 2017 by: Papiertiger • Template from: el-grecco • License by: SpringArt