Lange Pause

Es war keine Schreib-Blockade, die mich davon abgehalten hat, hier zu schreiben. Ich hatte einfach wenig Lust, weiter die Welt-Ereignisse zu kommentieren. Denn es wird nichts besser davon, egal wieviel ich verbal darauf herum kaue.

Auch hat sich bei mir einiges verändert in diesem Jahr… ich verlor meinen Mann (an eine Krankheit, die er zu ignorieren versuchte). Damit war er nicht alleine, solche Geschichten passieren auch in unserer medizinisch gut versorgten Gesellschaft ständig.

Es kann sein, daß ich bald ganz aufhöre zu bloggen. Ich muß mich erst einmal mit der neuen Situation vertraut machen. Und ich weiß wirklich noch nicht, wie weit mir das überhaupt gelingen kann.

Ich finde nicht mehr die Befriedigung darin, den Finger auf die Wunden der Welt zu legen. Denn inzwischen weiß ich nur zu gut, andere haben die Probleme genauso gut erkannt wie ich. Ändern können wir anscheinend nichts, solange an der Spitze der „Nahrungs-Kette“ die fetten Maden regieren, die den eigenen Reichtum für das Wichtigste halten, und nicht sehen können, wie sie andere damit zugrunde richten.

Das mit dem „nicht wirklich schreiben wollen, wo es hakt“ geht offensichtlich sogar den richtigen Journalisten so, die immer zynischer werden.

Ich bin ja nur eine Laien-Schriftstellerin, aber das erkenne ich ganz gut.

Einen Kommentar schreiben

Copyright ©2008 - 2017
Der Papiertiger läuft unter WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)
33 Abfragen in 0,135 Sekunden

Copyright ©2008 - 2017 by: Papiertiger • Template from: el-grecco • License by: SpringArt