Nur noch ein kleiner Schritt…

riverjordanüber den Jordan (s.o.) . . . für die Menschheit. Wasserverschwendung hat den einst mächtigen Fluß zum Rinnsal reduziert. Das Bild stammt aus dem Film HOME von Yann Arthus-Bertrand. Eineinhalb Stunden Stoff zum Nachdenken… ob nicht besser die Vernunft über die Gier herrschen sollte. Sonst könnte es sein, daß der *intelligente* Affe den Ast zerstört, auf dem er lebt. Auch das ist keine Neuigkeit… in der Erdgeschichte wimmelt es von ausgestorbenen Arten, die damit Platz für neue Entwicklungen schufen.

via YouTube

Die Krankheit

des monetären Systems unserer Welt . . . genannt Krise… ist eine Sache, die sich leider nicht mit Pillen oder Spritzen beseitigen läßt (außer vielleicht als Realitätsflucht bei einzelnen Figuren).

Mit Ursachen und Auswegen aus dieser verfahrenen Situation befaßt sich ein interessanter Dokumentarfilm von Peter Joseph, den ich gestern auf einer youtube-playlist entdeckte: Zeitgeist – Addendum (2008)

Es ist eine Fortsetzung und Vertiefung des 2007 erschienenen Werkes Zeitgeist, der Film… vom selben Regisseur. Die angesprochenen Themen beziehen sich auf Amerika, so daß einige jetzt denken werden : “ Was geht’s mich an? Bin doch kein Amerikaner. “ Doch hier in Europa wird immer häufiger nach amerikanischem Vorbild gearbeitet, von Großkonzernen in Hand der USA-Mutterkonzerne muß man da gar nicht erst anfangen. Globalisierung… gut gemeint, jeder kann überall seine Waren absetzen oder beziehen. Und ruckzuck reißen sich die Multis noch größere Happen aus dem Kuchen als zuvor, kleinere Betriebe gehen reihenweise ein… auch überall. Globales Profit-Problem also.

TheGreatSeal_small

Die Ideen zur Lösung im Film klingen utopisch… wie der Name Venus-Projekt. Das Ganze würde eine Wandlung der menschlichen *Zivilisation* erforden, die aus unserer heutigen Sicht nur schwer vorstellbar ist. Doch einige der Vorschläge klingen gar nicht so blöd, zumindest nicht komplett unmöglich. Denkanstöße für die Zukunft… denn Fortschritt sollte den sozialen Bereich nicht aussparen. Sonst hätten wir ja gleich in der Höhle hocken bleiben können.

Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepaßt zu sein.

Wir nennen sie „Mutter“…

ISS007-E-10807_lowres

…unsere schöne Erde, doch das hindert uns nicht daran, sie restlos auszusaugen. Der heutige „Earth Overshoot Day“ ist laut der gemeinnützigen Organisation „Global Footprint Network“ der Tag, an dem wir die natürlichen Ressourcen, die unser Heimat-Planet uns für dieses Jahr zur Verfügung stellen kann, aufgebraucht haben… lange vor Jahres-Ende.

Wer hat der Mutter bloß diese Kuckucks-Kinder ins Nest gelegt? Sie ernährt sie, bis sie ihr über den Kopf wachsen… und zum Dank schubsen sie schwächere „Geschwister“ einfach über den Nestrand… (oder was ist das sonst, wenn man in Trockengebieten mal eben dem Nachbarn das Wasser abgräbt, und ihm damit die wichtigste Lebens-Grundlage nimmt… nur 1 Beispiel von vielen…)

Copyright ©2008 - 2018
Der Papiertiger läuft unter WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)
32 Abfragen in 0,148 Sekunden

Copyright ©2008 - 2018 by: Papiertiger • Template from: el-grecco • License by: SpringArt