In schwarz, im Dunkel

Gestern Abend, auf dem Weg zum Tabak-kaufen, mußte ich um deutsche Pärchen einen Bogen machen, da deren Blicke am Smartphone klebten…

Hingegen waren einige Jungs (optisch der RisikoGruppe zugehörig,) höflich… gingen beiseite und grüßten mich sogar, obwohl sie mir unbekannt waren. Mag sein, daß meine Lederhose mit passender Jacke in schwarz nicht unschuldig daran war… oder mein Alter hat sie abgeschreckt.

Aber sie begrüßten sich untereinander mit Umarmung (Beschwichtigungs-Geste wie WangenKüsschen und so))). Während unser kühles Händeschütteln kaum mehr als ein Wahrnehmen des Gegenübers ist.

Andere Länder, andere Sitten. Plus Probleme überall.
Mitten in der (regierungs-geplanten) Globalisierung.

Wir alle sitzen in dieser Patsche, gemeinsam. Es ist nur eine Frage, von welcher Seite man sich das Schlammassel angucken muß. Oder, ob überhaupt, dann geht Mensch halt woanders hin. Wo es leider selten besser aussieht. Darum bin ich dafür, wenigstens ein wenig Kommunikation auch mit anders-denkenden zu haben.

Ohne Zoff wäre nett. Der ZOFF herrscht unter den bösen Polit-Clowns ja schon zur Genüge :)))

Zum Nachsitzen

Aber nicht für mich dieses mal (bei aller Faulheit in der Schule, ich glaube das musste ich nie)))

Sondern für den StaubSAUGERhersteller. Im vorigen Bericht war doch eine Art Praxistext dabei, und das Entleeren des (zugegeben nicht so teuren) Gerätes gestaltete sich umständlich. Denn

Saugkraft zufriedenstellend (langhaargeeignet): ja / leichte Handhabung des Mechanismus: ja / Entfernung des Gesaugten Inhalts: Schwierig, da die inneren Gegebenheiten extrem verwinkelt. / Reinigen der Aufsätze: dito, innen seltsame Vorsprünge, zum Verletzen oder Nagel-abbrechen geeignet.

Noch ein MarkenName muß nun hier erwähnt werden, denn die Werbung dazu ist mir etwas zu ungenau. Behandlungsdauer mit Einreibe-Medikamenten ist der Haken. Man sollte es für harmlos halten, äußerlich… ist aber nicht ungefährlich. Das sollte sogar in die Werbung, nicht bloß auf den Beipackzettel. GROSS auf die Tube am besten.

Einschmieren mit Voltaren (Schmerzgel) sollte nicht über längere Zeiträume die Weh-Wehchen des Alters bekämpfen.

Das ist nicht zu empfehlen, selbst örtlich weit außen liegende Körperteile wie Fußgelenke sind per Blutkreislauf mit der Leber* verbunden, und da wandert der Wirkstoff hin. Um bei leichten Vorschäden alles schlimmer zu machen.

Das ist leider meiner Mutter passiert, die mit mehreren früheren Erkrankungen schon eine (Doktor-Medikament-verursachte) angeschlagene Leber hatte. Dann kam ein schlecht operierter und verheilter Beinbruch dazu. Da wollte sie vorsichtig, weil NUR lokal therapieren.

Sachen, die durch die Haut dringen (Kontaktgifte wie Nikotin auch)… sind riskant.

Bei den riesigen Nebenwirkungen essen sie die Packungsbeilage… und schlagen sie ihren Arzt und den Apotheker.

*Fernsehdoktor Hirschhausen (oder so) bitte nicht schlagen,

der ist ein guter Informant: „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“

Cloud

machines have no fantasy, xkcd has (click pic 4 linked original)

Eine Variation

meiner Titelgraphik . . .

bitte Bild anklicken für die Originalgröße

A Dancing Flame…

what a nice effect, even better with Metallica in the background. „Nothing Else Matters“ fits here.

Reincarnation from Memo Akten on Vimeo.

Am Valentinstag…

möchte ich mich von einer Königin verabschieden… und zwar endgültig. Whitney Houston ist mit 48 Jahren von uns gegangen, für immer. Nie werde ich ihren Auftritt im Wembley-Stadion vergessen, als sie schüchtern und leise zu singen begann… aus dem Hintergrund.

Es dauerte etwas, bis sie ganz im Rampenlicht stand. Keine Ahnung, ob der Effekt beabsichtigt war. Könnte schließlich bloß Lampenfieber gewesen sein… oder eine Nebenwirkung von den Drogen (rezeptpflichtig oder nicht ist da total nebensächlich)… die sie ja immer wieder konsumierte.

Ein Popstar-Leben bringt nun mal Probleme mit sich, ebenso wie Versuchungen (die manchmal gerade wegen dieser Probleme immer größer werden). Houston, we got a problem.

Nun ja, dieses Problem (das mit dem Leben) hat sie jetzt überstanden.

Rest In Peace, Dear Whitney.

Black March

Anonymous needs some help, definitely… there are vampires at work.

(LinkSource: Post to Soup)

I like downloading, but for free… please. Everything else sucks. Only our money, of course. Perhaps some nerves too, dear „LadeBalken“.

Freie Mucke

für freie Hörer, das mag ich am liebsten… an meinem last-fm. Auch wenn nicht alles etwas für jeden Geschmack sein mag. Meine dunkle Seele hat da wieder einmal einen Leckerbissen entdeckt, da ist das Ohr entzückt 😉

Noch eins…

Wenn ich schon dabei bin, mit Literatur-Auszügen um mich zu hauen… kann ich es auch gleich richtig machen. Denn in diesem Buch gibt’s nicht nur Cartoons, sondern auch Informationen. Zum Beispiel:

101 Dinge, die man mit einem toten Computer anstellen kann

Es fällt schon schwer, für einen funktionierenden Computer Verwendung zu finden (1983!), aber was würdest du mit einem anfangen, der nicht funktioniert?

1.   Benutze ihn als Melkschemel.

2.   Halte Goldfische in ihm.

3.   Benutze ihn als Spiegel.

4.   Bewahre Gebäck in ihm auf.

5.   Polstere ihn auf und mache ihn zum Kopfkissen (rofl).

6.   Benutze ihn zur Baustellensicherung.

7.   Nimm ihn als Übungsziel.

8.   Mache ihn zum Anker für dein Boot.

9.   Bocke dein Auto mit ihm auf.

10. Bewahre deine Socken in ihm auf.

11. Nimm ihn als Behälter für Fusseln.

12. Schicke ihn einem Feind.

13. Laß deinen Chihuahua in ihm wohnen.

14. Züchte Bienen in ihm.

15. Benutze ihn als Ameisenfarm.

16. Benutze ihn als Ameisenfalle.

17. Verpachte ihn als Wanzen-Motel.

18. Stelle ihn unter ein wackelndes Tischbein.

19. Koche Gemüse in ihm.

20. Forme Hüte auf ihm.

21. Lege deine Perücke über ihn.

22. Sprich mit ihm, wenn du keine Gegenrede willst.

23. Bewahre Zuckerpillen in ihm auf.

25. Locke mit ihm einen E.T. aus dem Wald.

26. Setz dich drauf.

27. Benutze ihn als Fußbank.

28. Stelle ihn vor die Haustür als Milchflaschenbehälter.

29. Benutze ihn als Briefkasten.

30. Mache einen Holzkohlengrill aus ihm.

31. Benutze ihn als Abfallkorb.

32. Pflanze Blumen in ihm.

33. Züchte Pilze in ihm.

34. Wirf mit ihm nach einer miauenden Katze.

35. Fülle ihn mit Katzenstreu . . .

36. Beerdige ihn.

37. Stelle ihn als Skulptur auf ein Podest.

38. Fülle ihn mit Vogelfutter und hänge ihn in einen Baum.

39. Bronziere ihn und stelle ihn auf den Kaminsims.

40. Schieße ihn in eine Erdumlaufbahn.

41. Wirf ihn aus einem Fenster im ersten Stock auf einen Hausierer.

42. Bewahre Rezepte in ihm auf.

43. Benutze ihn als Vogelkäfig.

44. Sammle Knöpfe in ihm.

45. Mache Popcorn in ihm.

46. Nimm ihn als Räucherbüchse für Weihrauch.

47. Nimm ihn für einen Spaziergang an die Leine.

48. Laß ihn auf einer Parkbank stehen.

49. Benutze ihn als Toaster.

50. Stelle ihn auf Räder und benutze ihn als Einkaufswagen.

51. Bewahre deine Pfeifen in ihm auf.

52. Benutze ihn als Zeitschriftenständer.

53. Benutze ihn als Türstopper.

54. Benutze ihn als Brotbehälter.

55. Sammle Kleingeld in ihm.

56. Lege alte Briefe in ihm ab.

57. Funktioniere ihn in einen Käfig für Rennmäuse um.

58. Mache einen Nähkasten daraus.

59. Verbrenne Kerosin in ihm und benutze ihn als tragbares Heizgerät.

60. Melde ihn für einen Wettbewerb zum Abfall des Monats an.

61. Spiele Bowling mit ihm.

62. Schieße ihn in den Weltraum.

63. Benutze ihn als Seifenschale.

64. Trage ihn als Tauchhelm.

65. Verkaufe ihn als Götzen an australische Ureinwohner (sry).

66. Verpasse ihm einen Griff, und treibe Pfähle mit ihm ein beim Wasserbau.

67. Besorge dir noch einen, daß du zwei hast.

68. Fülle ihn mit Eiswürfeln und kühle dein Bier darin.

69. Benutze ihn als Wandleuchter.

70. Laß ihn als Mobile von der Decke hängen.

71. Überzeuge einen Polen,  daß er noch tut (sry).

72. Halte deinen Kanarienvogel in ihm.

73. Laß ihn schrumpfen und fasse ihn in einen Ring.

74. Vergrößere ihn und lebe in ihm.

75. Versieh ihn mit einer Inschrift und verwende ihn als Grundstein.

76. Schicke ihn ins Silicon Valley zurück.

77. Benutze ihn als Hummerfalle.

78.Vertäue dein Boot an ihm.

79. Verkaufe ihn ans Pentagon – dort wird er ohnehin überflüssig.

80. Mixe Eistee in ihm.

81. Benutze ihn als Tennis-Trainingswand.

82. Versieh ihn mit Farbklecksen, und stelle ihn in die Staatsgalerie.

83. Baue die Einzelteile aus, und gründe dein eigenes Computerunternehmen.

84.Verkaufe ihn als neue Technologie nach Japan (?).

85. Schenk ihn dem Forschungsministerium.

86. Nimm ihn als Begrenzung für PKW-Teststrecken.

87. Benutze ihn als Kühlerschmuck.

88. Tapeziere ihn.

89. Versieh ihn mit gußeisernen Verzierungen, und gib ihn einem Italiener  für seinen Garten (sry).

90. Gib ihn bei der Kollekte im sonntäglichen Gottesdienst.

91. Mache aus ihm einen kleinen Straßenverkaufsstand.

92. Verwende ihn als Mausoleum für Zwerge.

93. Benutze ihn als Hackklotz.

94. Bringe ihn mit dem Aufkleber „Zerbrechlich“ ins Postnetz.

95. Laß ihn auf dem Autorücksitz liegen, und schließe dein Auto nicht ab.

96. Verwende ihn als Schirmständer.

97. Verlasse den Bus eine Haltestelee früher als er.

98. Sag deinen Freunden, du hättest einen Mikrowellenherd.

99. Bestatte deinen Hund in ihm.

100. Überziehe ihn mit Zuckerguß und beteilige dich an einem Tortenwettbewerb.

101.Wenn du ihn aber loshaben willst: Versuch ihn zu reparieren.

mein P.S.: Die kleinen Entschuldigungen sind auf meinen strikten Anti-Rassismus zurückzuführen.

Trojaner…

die sind im wirklichen Leben keine ehrenhaften Krieger, nicht in unserer technischen Zeit. Eher eine Art Ratten, dermaßen hinterhältig, daß Paranoia durchaus begründet ist. Fraglos. Sehr oft begegnen sie einem dort, wo man sich ablenken möchte, auf den Tummel-plätzen für Spielsüchtige. Eine Art von „Trojanischem Pferd“… bloß da sitzen keine tapferen Griechen in dem Spielzeugpferdchen. Wenn man im Geschichts-Unterricht ein wenig gelernt hat, weiß man, wie hinterhältig hübsche schmeichelnde Geschenke sein können.

Copyright ©2008 - 2017
Der Papiertiger läuft unter WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)
36 Abfragen in 0,176 Sekunden

Copyright ©2008 - 2017 by: Papiertiger • Template from: el-grecco • License by: SpringArt