Vernebelungs-Taktik

in China, so heftig… daß ein Satellitenbild unter all dem Smog nur schwache Konturen vermuten läßt. Irgendwie werde ich ja den Verdacht nicht los, daß die da Abgas-resistente Lebensformen züchten 😉

Und Zweiflern der menschgemachten Erderwärmung könnte eine Rechenaufgabe auf die Sprünge helfen:

Weltbevölkerung – ca. 7 Milliarden Menschen

davon in China     – ca. 1,3 Milliarden

Also ein gar nicht kleiner Prozentsatz, für den Umweltschutz so etwas wie ein Fremdwort ist.

Dann war da noch das Leck, von einem Blogger in die Welt gesetzte Klimaprognosen (ein Report, der noch gar nicht veröffentlicht werden sollte). Ausgerechnet der Teil, der für Politiker aufbereitet wurde… nach Wichtigkeit sortiert und bewertet. Damit diese armen Leute auch ja ihren Kopf nicht so sehr anstrengen müssen, um eigene Schlüsse aus den Informationen zu ziehen.

Und nach uns… die Sintflut.

Ganz schön heiß…

ist dieser Sommer. Fröhlich summen die Klima-Anlagen, und pusten ihre warme Abluft noch zusätzlich in die wabernde Hitze. Das heißt… wenn sie nicht gerade wegen Überlastung streiken. Wenn man für einen beabsichtigten Börsengang positive Bilanzen vorzeigen möchte, kann man schon mal das billigste Modell bestellen.

Hinterher allerdings den Hersteller für die Folgen des eigenen Geizes verantwortlich machen zu wollen… das finde ich doch seltsam, gelinde gesagt.

Mir persönlich gefällt dieses Wetter, solange keine schweißtreibenden Aufgaben auf mich zukommen. 😀

Mein Mann überlegt, an irgendeinen kälteren Ort auf dieser Erde auszuwandern 😉

Hopenhagen

cop15

in bunten Bildern gibt’s beim stern zu sehen.

Was allerdings am 13.12. so passierte, kann ich mir u.a. nach einem Video bei euronews gut vorstellen. Danach hatten dann letzte Nacht einige Krawallmacher ein Kasernengelände besetzt, von dem sie dann mit Tränengas und Wasserwerfern vertrieben werden mußten. Randale zum Klimagipfel…

Zum Kampf…

underwater

gegen die Erderwärmung forderte eine maledivische Regierungs-Sitzung mit Tiefgang auf… damit jeder weiß was kommt, gingen die Teilnehmer unter Wasser.

Hierzu zwei Video-Links:

auf deutsch – faz-net

in english – youtube (abc-channel)

Wir nennen sie „Mutter“…

ISS007-E-10807_lowres

…unsere schöne Erde, doch das hindert uns nicht daran, sie restlos auszusaugen. Der heutige „Earth Overshoot Day“ ist laut der gemeinnützigen Organisation „Global Footprint Network“ der Tag, an dem wir die natürlichen Ressourcen, die unser Heimat-Planet uns für dieses Jahr zur Verfügung stellen kann, aufgebraucht haben… lange vor Jahres-Ende.

Wer hat der Mutter bloß diese Kuckucks-Kinder ins Nest gelegt? Sie ernährt sie, bis sie ihr über den Kopf wachsen… und zum Dank schubsen sie schwächere „Geschwister“ einfach über den Nestrand… (oder was ist das sonst, wenn man in Trockengebieten mal eben dem Nachbarn das Wasser abgräbt, und ihm damit die wichtigste Lebens-Grundlage nimmt… nur 1 Beispiel von vielen…)

Nur noch ein kleiner Schritt…

riverjordanüber den Jordan (s.o.) . . . für die Menschheit. Wasserverschwendung hat den einst mächtigen Fluß zum Rinnsal reduziert. Das Bild stammt aus dem Film HOME von Yann Arthus-Bertrand. Eineinhalb Stunden Stoff zum Nachdenken… ob nicht besser die Vernunft über die Gier herrschen sollte. Sonst könnte es sein, daß der *intelligente* Affe den Ast zerstört, auf dem er lebt. Auch das ist keine Neuigkeit… in der Erdgeschichte wimmelt es von ausgestorbenen Arten, die damit Platz für neue Entwicklungen schufen.

via YouTube

Welt ohne schwarze Schafe ? Nee…

Die Zahl der schwarzen Schafe geht zurück, jedenfalls in der Tierwelt… berichtete vor einigen Tagen spiegel online. Die Erderwärmung ist schuld, klar. Seit wir einen (fast) schwarzen Kater haben, weiß ich genau, was so ein dunkler Pelzträger ertragen muß, wenn’s heiß ist . . . Ergebnis: Woody ist das Gegenteil von wasserscheu, ihm geht nichts über (eiskaltes) Wasser. Das Bild auf meiner last-fm Seite zeigt ihn an einem seiner bevorzugten Plätzchen… cool cat.

Was die zweibeinigen schwarzen Schafe angeht, zu denen zähl ich mich irgendwie auch. Praller Sonnenschein kann mich nicht von meiner Lieblings-Kleidungsfarbe abhalten… da schwitzt man eben etwas, dann muß man halt mehr trinken. Und wenn ich mich draußen so umschaue, gibt es da noch genug von der Sorte…

Der Weg ist das Ziel…?

Das glaubt doch keiner, was die G8 sich da (ernsthaft?) vorgenommen haben: sie wollen den Temperaturanstieg im Rahmen der globalen Erderwärmung auf 2 Grad Celsius begrenzen. Was natürlich ein wünschenswertes Ziel ist, und die Anstrengungen zu dessen Erreichen werden hoffentlich GROSS sein… nur gibt es bis jetzt keinen Zeitrahmen für diese Mission.

Das Umweltbewußtsein ist gegenwärtig auf dem besten Weg, sich zum IN-Faktor zu entwickeln (…naja, wenn’s in ist, grün zu sein…) was manchmal auch zu oberflächlichem Umgang mit der Materie führen kann. Wahrscheinlich hat fast jeder in seinem Bekanntenkreis so einen Alibi-Öko, der im schlimmsten Fall nur die Parolen herbeten kann (aber sein Verhalten nicht im Ge-rings-ten ändert). Doch ich schweife ab, es geht ja nicht um den Einzelnen, sondern mal wieder um Gesetze zur Emissions-Begrenzung. Die wie immer zunächst von Politikern diskutiert werden müssen, bevor irgend-etwas in die Tat umgesetzt werden kann… smiley_emoticons_talk

…wobei einige (smog)Probleme sich vielleicht durch die Auto-Absatzmarkt-Krise und die steigenden Benzinpreise von ganz allein verkleinern…

Copyright ©2008 - 2017
Der Papiertiger läuft unter WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)
37 Abfragen in 0,165 Sekunden

Copyright ©2008 - 2017 by: Papiertiger • Template from: el-grecco • License by: SpringArt