Lesen & Schreiben

Eine Sache, die wir für selbst-verständlich halten, denn ohne geht im Netz leider überhaupt nichts…

Ist nicht für alle verständlich, merke ich, wenn Andere alles

***falsch verstehen*** (wollen? manchmal glaube ich das).

Entweder sie können sich nicht richtig ausdrücken,

oder sie haben die Einschläge nicht gemerkt…

wenn sie den Text eines Anderen kommentieren (***).

Dabei beschwere ich mich noch nicht einmal wegen kleiner oder großer

Fehler, egal ob Rechtschreibung oder Satzbau.

Ich kann gut rätseln.

Oben war es übersichtlicher aus den dort erwähnten Gründen, denn seit unserer Reform der Rechtschreib-Regelungen ist dieses Problem RIESENgroß geworden. Die Lehrer, die es anders lernten, geben bei unwilligen Schülern schneller auf, obwohl es nötig wäre, gerade dort anzusetzen.

Denn, wenn die Kids nur noch tweeten und mit Youtube-Kommentaren auf Smartphones kommunizieren, können sie sich schon wegen Geschmacks-Gründen in die Wolle kriegen. Nur, weil sie nicht in ganzen Sätzen kommunizieren.

Böse Rapper-Lyriken machen nichts besser, das gebe ich zu. Aber böse war schon manches, das nicht mit fäkalen Ausdrücken betont wurden mußte… nur daß die Erwachsenen, die sich gewählter ausdrücken können, die Situation BLOSS schlimmer machen, meistens.

Dann fluchen die Jüngeren halt, dauernd. Wenn ich mich ärgere, lese ich eher ein gutes Buch. Da das sehr oft vorkommt (das schlimme Ärgern über Regierungen, z.B.)…

Habe ich inzwischen reichlich zusätzliches Material gesammelt, aus allen möglichen Literatur-Sparten. Schweden-Krimis sind lehrreicher, als man denken sollte: Die fünfte Frau

Gemälde auf dem Buchtitel

Henning Mankell schrieb in diesem Werk über Verständigungs-Probleme zwischen Mutter und Tochter, wodurch Töchterchen zu Serien-Killerin und Rächerin mißbrauchter Frauen wurde. Logischerweise zugespitzte Fiktion, aber anders lernt Mensch ja nicht. Androhungen von Höllenstrafen.

Bisher wenigstens, da dieses Strafbuch ca 2000 Jahre alt war im Christen- tum. Ich denke allerdings, eine Zivilisation in Entwicklung erfordert feinere Folter. Gründliches Lesen-Lernen zum Beispiel für den Nachwuchs, damit die Kurzen genug Worte benutzen können, um sich zu beschweren.

Falls eine Meckerziege wie ich nicht aufhören kann zu motzen, *dauernd*

und immer wieder. Sonst hätte ich eine Empfehlung:

Geht auf eine einsame Insel, ohne Internet. Nehmt ein paar gute Bücher mit. Fangt Fische…

P.S.: Im Babylon unseres WWW wäre wenigstens eine Fremdsprache empfehlenswert.

Je früher gelernt, desto besser schult dies auch das logische Denken, das haben Wissenschaftler herausgefunden.

Kluge Leute.

Utopic Ideas

The most problems of our society root in differences, obvious are the financial ones. When we look deeper, there is more to see.

Only, on the surface… there are waves. Turbulences underwater, but we have to dive through theological swarms of jellyfish (not easy to grab, some of them sting)…

to reach fields of commercial algae, building a labyrinth. When we found a way through, what do we find?

A bottom line, very active, filled with financial mud.

German expression for a loop like that is „Teufels-Kreis“.

I have seen a way out, Gene Roddenberry found it in the last century.

Kirk and Spock didn’t know money any more.

 

P.S.: I’d really love to discuss this idea with some people. In this place, and not below any other article of my blog. Sometimes I think, my commentators have totally lost their orientation in this digital jungle…

*~*~*

So löng, and thanks for all the fish 😛

Vernebelungs-Taktik

in China, so heftig… daß ein Satellitenbild unter all dem Smog nur schwache Konturen vermuten läßt. Irgendwie werde ich ja den Verdacht nicht los, daß die da Abgas-resistente Lebensformen züchten 😉

Und Zweiflern der menschgemachten Erderwärmung könnte eine Rechenaufgabe auf die Sprünge helfen:

Weltbevölkerung – ca. 7 Milliarden Menschen

davon in China     – ca. 1,3 Milliarden

Also ein gar nicht kleiner Prozentsatz, für den Umweltschutz so etwas wie ein Fremdwort ist.

Dann war da noch das Leck, von einem Blogger in die Welt gesetzte Klimaprognosen (ein Report, der noch gar nicht veröffentlicht werden sollte). Ausgerechnet der Teil, der für Politiker aufbereitet wurde… nach Wichtigkeit sortiert und bewertet. Damit diese armen Leute auch ja ihren Kopf nicht so sehr anstrengen müssen, um eigene Schlüsse aus den Informationen zu ziehen.

Und nach uns… die Sintflut.

Die Fliegende Holländerin

ist eine 16jährige… und sie hat ganz alleine die Welt umsegelt (wobei sie natürlich ein Weblog führte). Ihr Schiff  ist kein Bootchen, mit einer Breite von 4 und einer Länge von 12 Metern ist die „Guppy“ schon reichlich ausgewachsen.

Diese Kleine ist eine ganz Große… würde ich sagen. Respekt.

P.S. (24.01.) …und damit sie keine jugendlichen Nachahmer inspirieren kann, darf dieser Weltrekord nicht einmal Einzug ins Guinness-Buch halten. Echt toll (wie in Toll-Haus natürlich).

Das Narrenschiff

paßt immer noch gut…

„Sei Wachsam“ auch…

von Reinhard Mey

Noch ein paar Worte…

zum Aquarium-Video. Es ist sehr lobenswert von den Japanern, die Lebensformen des Ozeans so wunderschön für uns auszustellen. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, daß sie im freien Meer extrem schonungslos mit denselben umgehen.

Das Video ist Spitze, es kommt erst richtig zur Geltung, wenn man(frau) es auf youtube (doppelklick auf’s kühle Nass) in voller Auflösung betrachtet. Musik aufdrehen schadet auch nicht.

Cool blue

water, i want to swim in there… it’s so hot here 😉

Erfindung aus Langeweile

Wenn Delphine nicht mehr im Ozean herumschwimmen können, kommen sie auf seltsame Ideen. Zum Beispiel das Jonglieren mit Ringen aus Luft. Das Video dazu ist nicht ganz neu, aber interessant.

Die Forscher

entdecken immer noch neue Arten von Leben auf unserer Kugel …(warum also durch Genmanipulation der Natur ins Handwerk pfuschen?). Die seltsamsten Wesen gibt es im Ozean, wo auch der neu entdeckte Psychedelische Froschfisch am Meeresgrund „herumhüpft“ (: Der Fischforscher Ted Pietsch hat ihn anhand seiner DNS als eigene Spezies innerhalb der Frosch-Fisch-Familie identifiziert… und ihm wegen der auffälligen Farben den psychedelischen Namen gegeben…blubb :)

Copyright ©2008 - 2017
Der Papiertiger läuft unter WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)
32 Abfragen in 0,157 Sekunden

Copyright ©2008 - 2017 by: Papiertiger • Template from: el-grecco • License by: SpringArt