Utopic Ideas

The most problems of our society root in differences, obvious are the financial ones. When we look deeper, there is more to see.

Only, on the surface… there are waves. Turbulences underwater, but we have to dive through theological swarms of jellyfish (not easy to grab, some of them sting)…

to reach fields of commercial algae, building a labyrinth. When we found a way through, what do we find?

A bottom line, very active, filled with financial mud.

German expression for a loop like that is „Teufels-Kreis“.

I have seen a way out, Gene Roddenberry found it in the last century.

Kirk and Spock didn’t know money any more.

 

P.S.: I’d really love to discuss this idea with some people. In this place, and not below any other article of my blog. Sometimes I think, my commentators have totally lost their orientation in this digital jungle…

*~*~*

So löng, and thanks for all the fish 😛

We Call It Space…

because there’s so much of it out there. Since 1969, when my parents allowed me to stay awake at night… to watch the first men on the moon (and to listen to their crackling voices), the stars were in my dreams. If James T. Kirk would have asked me to join his crew… „O.K. captain, beam me up!“

Zero gravity sounds fantastic, but the way to reach it… is like riding on firework-rockets.

My dreams from outer space are still alive, fed by good science fiction literature. So today I wish I had an electronic thumb (and also the „Hitchhiker’s Guide Through The Galaxy“)… grab my towel, and move out. „Mostly harmless“, the guide entry about our home planet, needs an update.

But I would stay at least until May the 25th, when the fans of Douglas Adams celebrate „Towel Day“… an international holiday for all hitchhikers.

Streaming .TV shows by Ustream
And for now… watch some NASA-HD-TV on U-stream.

(sry 4 ads 😉

 

 

Are Thoughts Still Free?

The german newspaper „Zeit Online“ had frightening informations… scientists are able to detect lies by brainscans. Companies (like NoLieMRI or Cephos) offer their services to everyone (who can pay for them). I’m glad that it’s too expensive (still…) for employers or the police . . . 😈 . . . greetings from 1984

Ein Gedicht…

das ich (samt deutscher Übersetzung) aus einer zerlesenen Cyberpunk-Anthologie abgeschrieben habe…

nerventerminals

~~~

Nach dem Tode aufgeschreckte Taranteln

trillern HHHHH durch mit MĂŒll verstĂ€rkte Lungen-BĂŒcher.

Ihre Schwanzborsten krĂŒmmen sich außerhalb der HĂŒlle

…und kommende Sicheln

…schreiben sich Niemand daheim.

~~~

Wiederbelebte SĂ€tze

kriechen suchend durch PalÀste.

. . . Ellipsen zerfallen im Tausch gegen LĂ€rm . . .

unsere Symphonien

…sind Insektenmeere.

~~~

Der Zahlenreihe Alpdruck

tröpfelt Oosporen in rauhen Pelz.

Diese || – |||||| verschmelzen – durchdringen sich –

…exhumieren

…sein taktiles Starren.

~~~

Jeder Liebesbiß vernarbt zum Widerhalten.

Katoptromantische EinklÀnge

weissagen die Überladung des Doubles:

…untot treibt Lust ihr Spiel

…nekrotischer Sonnen.

~*~

Cyberpunk-Poem by Rob Hardin

nerve terminals

~~~

Post mortem, stirred tarantulas

trill HHHHH through lung-books lined with gauze.

Their cerci writhe outside the frame

…and scythes of come

…spell No One’s Home.

~~~

Reanimated sentences

crawl searchingly through palaces.

. . . ellipses crumble, swapped for noise . . .

our symphonies

…are insect seas.

~~~

The number series incubus

drips oo-spores in jagged fur.

These || – |||||| merge – interfuse –

…to disinter

…his tactile stare.

~~~

Each love-bite scars to antipode.

Catoptromantic unisons

fortell the double’s overload:

…undead, Lust puns

…necrotic suns.

~~~

Source : Atomic Avenue (Cyberpunk – Stories und Fakten, Heyne SF 4704) , Publisher Michael Nagula

Cyberpunk seit 25 Jahren…

denn so alt ist William Gibson’s Buch „Neuromancer“. Konsolen-Cowboys bewegen sich in einem (fĂŒr damals) utopischen Cyberspace… und ich habe die Geschichten verschlungen.smiley_emoticons_send-out-love

* * * * *

Ganz gut ist auch die Verfilmung von „Johnny Mnemonic„(1995) mit Keanu Reeves und Ice-T. Am besten fand ich Henry Rollins als Underground-Doc Spider. Zumindest war die dĂŒstere AtmosphĂ€re vorhanden… und der von Technik dominierte, graue Alltag. Solche pessimistischen Szenen helfen mir anscheinend zu erkennen, daß das Leben heutzutage doch noch ganz ertrĂ€glich ist… bis auf die Hitze momentan. . . aber da hinten donnert’s . . .

oO… Arnold…

Der (innovationsfreundliche?) Gouverneur Kaliforniens hat einen Sparvorschlag, der fĂŒr mich ein wenig nach Skynet riecht: E-Books anstelle von SchulbĂŒchern. Auf seiner Homepage preist er diesen Plan als quasi genial an… :( …trotz Aktualisierungs-Möglichkeiten des Lehrstoffs halte ich diese Idee fĂŒr ziemlich kurzsichtig, da ich bezweifle, daß Lese-GerĂ€te plus Lern-Stoff billiger (geschweige denn haltbarer) als gedruckte SchulbĂŒcher sind. Egal, wie gĂŒnstig Mr. Schwarzenegger mit seinem Promi-Bonus einkaufen kann…

Meiner Meinung nach ist es auch nicht förderlich fĂŒr den sowieso nachlassenden Lesewillen, Druckwerke aus dem SchĂŒlerleben zu entfernen. So wird der Hang zum Erst-Buch nur immer mehr nachlassen 😉

doublethink…

is a word from Orwell’s story 1984, which i’ve read recently. This time in english, t’was better to feel the atmosphere of England. While reading i mostly think in the written language, not so difficult, as there are only these two tongues… for me . . . doublespeak so to say.

Doubleplusgood

… war die Kombination von Hör- und Lesestoff, als ich mit Apocalyptica auf den Ohren Orwell’s 1984 (english, Link siehe u.) gelesen habe. Ein Tagebuchschreiber, der erst anfĂ€ngt richtig nachzudenken, als er beginnt, seine Gedanken zu Papier zu bringen.

doubleplusungood… die Vorstellung, die Glotze (Orwell: Telescreen) nicht abschalten zu können . . . sowie die Übertragung von Bild und Ton in beiden Richtungen… GĂ€nsehaut!

Dann habe ich noch eine kleine Ähnlichkeit mit der Gegenwart entdeckt: Newspeak, eine zur Vereinfachung gedachte Sprachmodifizierung, die auf lange Sicht das Denken abschaffen soll… klingt fĂŒr mich ein bißchen nach Rechtschreibreform. 😉

Copyright ©2008 - 2017
Der Papiertiger läuft unter WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)
32 Abfragen in 0,168 Sekunden

Copyright ©2008 - 2017 by: Papiertiger • Template from: el-grecco • License by: SpringArt